Eiweiß (auch Protein) genannt ist einer der 3 Makronäherstoffe neben Fett und Kohlenhydraten.
typischen Lebensmittel: die meisten tierischen Lebensmittel, wie rotes Fleisch, Geflügel, Wild, Schinken, Fisch, Eier sind reich an Eiweiß. Ebenfalls bietet sich die Ergänzung von Eiweißpulvern an – diese bestehen bspw. aus Milch und Molke Weiß, sind gesüsst und werden z.b. in Milchprodukten aufgelöst als Shake oder Müsli verzehrt. Die Preise pro gramm Eiweiß sind unschlagbar, Eine gute Alternative, wenn sie beispielsweise selten Fleisch oder ungerne Fisch essen. Probieren sie ruhig einige Marken 2kg gibt es bereits für 40€ in guter Qualität. Verzehren sie täglich 30g, ist die Menge für über 2 Monate ausreichend. Natürlich gibt es auch rein pflanzliche Lebensmittel mit hohem Anteil. Bsp Linsen, Erbsen und andere Hülselnfrüchte kommen mit einer gehörigen Portion Eiweiß – allerdings nicht ohne Begleitung der anderen Makronährstoffe. Die nährwerte stehen bei abgepackten Produkten als Annäherung auf der Verpackung. Frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse lassen sich recherchieren.

Eiweiß hat einen zweifelhafte Ruf. Fakt ist, dass der Körper ihn als Baustoff von Gewebe braucht. Üblicherweise macht die gleich Menge Protein satter als Kohlenhydrate. Empfehlungen gehen von 1,5g Eiweiß bis 2,5g / kg Körpergewichte. Überschüssiges Eiweiß wird über die Nieren ausgeschieden und hat keine negativen Auswirkungen auf diese. Einzig wenn es eine Nierenerkrankung gibt, sollten sie ihren Arzt konsultieren. Ich rede oft von Muskelaufbau, beim abnehmen wäre es richtiger vom Erhalt zu sprechen. Muskeln werden ihren Körper straffer, definierter und ihren Po knackiger erscheinen lassen – Entwarnung. niemand wird aus Versehen oder über Nacht zu einem Bodybuilder.

Eiweiß dient zusammen mit Ertüchtigung dem Muskelschutz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.